Zur Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.Januar 2021

 

 

 

 

Liebe Mitglieder des Geschichtsvereins

 

leider macht es die Pandemie unmöglich, die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus in gewohnter Weise durchzuführen. Der Geschichtsverein, das ZfP Südwürttemberg und die Gemeinde Zwiefalten möchten dem Erinnern dennoch Raum geben: in diesem Jahr online.

 

Vieles wird vertraut sein, doch auch neue Formate laden zum (Ge)denken ein:

 

Sie finden auf der Homepage Aufnahmen von der Kranzniederlegung auf dem Friedhof im kleinen Kreise. Zudem haben die Regionaldirektoren des ZfP Zwiefalten, Prof. Dr. Gerhard Längle und Dieter Haug sowie Zwiefaltens Bürgermeisterin Alexandra Hepp und die Pastoralreferentin Hildegard Jakob ihre Gedanken zum Gedenktag jeweils verschriftlicht und sind im PDF-Format abrufbar.

 

In digitaler Form wird auch in Form von Broschüren stellvertretend den Opfern einen Namen gegeben: Informieren Sie sich über die Schicksale von Elise Schüller und Florina Ottenheimer.

 

Auch die Zwiefalter Gruppe Feuervogel wird mit einem musikalischen Beitrag vertreten sein (mp3). Präsentiert werden auch die Ergebnisse der Mitmachaktion.

 

Zu sehen ist auch das Drama „T4 – Ophelias Garten“ von Bühnenautor Pietro Floridia, das 2016 im ZfP-Verlag Psychiatrie und Geschichte erstmals auf Deutsch erschienen ist und bei der Bibliothek Zwiefalten erworben werden kann (Porto kostenfrei).

 

Uraufgeführt wurde das Stück im Januar 2020 am ZfP Bad Schussenried. Für das Online-Angebot am Gedenktag wurde es nun professionell aufgezeichnet und wird nun erstmals zu sehen sein.

 

Alles zum Gedenktag 2021 wird heute am Mittwoch, 27. Januar ab 15 Uhr bereitgestellt unter dem Link

 

www.zfp-web.de/unternehmen/erinnern-und-gedenken

 

Der direkte Link zur Seite des Zwiefalter Gedenktags:

 

www.zfp-web.de/unternehmen/erinnern-und-gedenken/gedenktag-zwiefalten/

 

Zum Drama „T4 – Ophelias Garten“ siehe auch hier:

 

www.forschung-bw.de/VersFHist/VerlagPsychGesch/buecher/Ophelias%20Garten_Bestellformular.pdf 

 

Sie sind eingeladen, sich mit uns an die Opfer des Nationalsozialismus zu erinnern – in diesem Jahr von überall aus.

 

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Dr. Bernd Reichelt

(Vertreter des ZfP Zwiefalten im Vorstand des Geschichtsvereins)

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Freunde des Geschichtsvereins, 

liebe Mitglieder,

 

die Corona-Pandemie hat sich weiter verstärkt und ausgebreitet. 

 

Es schmerzt uns sehr, dass wir fast alle geplanten im letzten Jahr geplantern Vorträge, wie zum Thema „Kriegsende in Zwiefalten vor 75 Jahren“ sowie zur Klostergeschichte und Ortsgeschichte Upflamörs  leider  verschieben mußten.

 

Mit den nun angelaufenen Impfungen  können wir zuversichtlich sein, dass wir bald  ohne Bedenken und Einschränkungen unsere Arbeit wieder aufnehmen können und Sie unsere Veranstaltungen besuchen können.

 

Das Jahresprogramm liegt im Entwurf vor und wird vorgestellt, sobald wir die weitere Entwicklung der Pandemie besser einschätzen können. 

 

Vieles wird aus 2020 nachgeholt (siehe unsere Rubriken auf den Internetseiten), und neue Aktivitäten kommen dazu. 

 

Wir halten Sie auf dem Laufenden ! 

 

 

 

Wichtige  Informationen finden Sie stets unter der Rubrik Aktuelles.

 

Informationen zu verschiedenen im nächsten Jahr geplanten Veranstaltungen finden Sie nachfolgend. 

 

Klicken Sie dazu die Links je nach Thema an.

  

 

Themen:

 

Vorträge und Führungen zu Geschichte Zwiefaltens, seines Münsters und Klosters

Kloster und Ort

 

 

Führungen in der historischen Ortsmitte Zwiefaltens mit ehemaliger Benediktinerabtei Zwiefalten, Mühlenführung in Wimsen, Führungen zu Handwerk und Psychiatrie

Führungen Zwiefalten

 

 

Zum Kriegsende vor 75 Jahren – Gedenken an nationalsozialistisches Unrecht, Flucht und Vertreibung

75 Jahre danach

 

 

Peterstor-Museum und Museumsladen

Museum

 

 

Konzerte in der Wimsener Mühle 

Konzerte

 

Steinbildhauen im Gauinger Travertinsteinbruch

Bildhauerei

 

 

Literatur und Kunst im Haus Gauberg 23

Literatur

 

 

Wollen Sie sich auf andere Weise kreativ betätigen?

 

Dann ist vielleicht das Steinbildhauer-Seminar vom 19. Juni -bis 3. Juli 2021 in der einzigartigen Atmosphäre des   Gauinger Travertin-Bruchs für Sie das Richtige; oder haben Sie Lust, eine Ausstellung im Peterstor-Museum, in der Wimsener Mühle oder im Haus Gauberg 23 mitzugestalten?

 

Wir sind gespannt und freuen uns auf jeden Interessierten, der sich bei uns engagieren möchte!

 

Auf unseren Internetseiten,  aber auch im Mitteilungsblatt der Gemeinde Zwiefalten und in der Presse erhalten Sie aktuelle und  detaillierte Informationen zu unseren Aktivitäten. Und in unserem Gästebuch können Sie uns Ihre Meinung sagen!

 

 

Hubertus-Jörg Riedlinger und Ralf Aßfalg

1. und 2. Vorsitzender

 

 

 

 

Zu unserem Verein:

 

Die Vorbereitungen zum 900jährigen Jubiläum der Benediktinerabtei Zwiefalten 1989 waren Anlass für die Gründung der Vereinigung von Freunden der Geschichte Zwiefaltens, seines Klosters und Münsters e.V, kurz: Geschichtsverein Zwiefalten. Der Verein hat derzeit ca. hundertfünfzig Mitglieder. In der Satzung sind unsere Vereinsziele ausgeführt.

In Vorträgen, Veröffentlichungen und Führungen beschäftigen wir uns mit der Geschichte des Klosters Zwiefalten und des Ortes. Wir widmen uns aber auch Themen der regionalen, württembergischen und deutschen Geschichte.

Das Peterstormuseum vor dem Zwiefalter Münster bietet als Biosphären-Informationsstelle eine ständige Ausstellung zu Konfessionen im Biosphärengebiet Schwäbische Alb - Katholisch, Evangelisch, Jüdisch.

Außerdem werden Ausstellungen zu wechselnden Themen angeboten. Unsere Münsterkonzerte mit geistlichen Werken von Pater Ernest Weinrauch aus der Klosterzeit sind weithin bekannt, ebenso wie die Kammerkonzerte im barocken Prälatursaal. Der Erhalt der unsere Landschaft mitprägenden Kleindenkmale z.B. Feldkreuze ist uns ein wichtiges Anliegen. 

 

Seit vielen Jahren entfaltete sich so eine reichhaltige und viele Themen überspannende Vereinstätigkeit. Dahinter steht ein aktives Team;  ohne dieses wäre das reichhaltige Programm nicht zu realisieren. 

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das bei uns mitarbeiten oder mit seinem Beitrag  unterstützen möchte.

 

Dankbar sind wir auch über jede finanzielle Spende. Da wir vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt sind, sind Spenden steuerlich absetzbar!

 

Sehr herzlich laden wir Sie zu den Vorträgen,  Konzerten, Exkursionen, Führungen zu unseren anderen Veranstaltungen ein. Diese Seiten geben Ihnen einen aktuellen Überblick zum Vereinsgeschehen.

 

 

 

 

 

 

Unsere vielfältigen Aktivitäten in Bildern:

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vereinigung von Freunden der Geschichte Zwiefaltens, seines Münsters und Klosters e.V.